Götz Ulmer, Kreativ Geschäftsführer bei Jung von Matt/Alster: „PR ist heutzutage nicht nur eine Disziplin, sondern harte Währung. Am besten mit Ideen, die sich ihre eigene PR schaffen können. Die sich von selbst auszeichnen.“

DIE KLAPPE PR Filmfestivals 2015: Mirko Kaminski, achtung & Götz Ulmer, Jung von Matt/Alster übernehmen den Juryvorsitz

Mit Mirko Kaminski, achtung! Und Götz Ulmer, Jung von Matt/Alster konnte die PR KLAPPE zwei Experten als Juryvorsitzende gewinnen, die beide Welten PR & Werbung repräsentieren und die beide eine langjährige vielfach preisgekrönte Bewegtbild Erfahrung und Affinität mitbringen.

Götz Ulmer, Kreativ Geschäftsführer bei Jung von Matt/Alster:  „PR ist heutzutage nicht nur eine Disziplin, sondern harte Währung. Am besten mit Ideen, die sich ihre eigene PR schaffen können. Die sich von selbst auszeichnen.“


Mirko Kaminski, Geschäftsführer, achtung!: „Filme wecken Emotionen. Damit lassen sich Menschen erreichen und Anliegen kraftvoller vermitteln. Das haben auch in der PR bereits viele verstanden, sind aber auf ganz unterschiedlichen Niveaus unterwegs. Ich hoffe, wir können mit unseren Preisträgern ein Zeichen setzen, wie man es richtig gut macht."



Die Kategorien des KLAPPE PR Filmfestivals sind:

Kategorie 1:    Interne Kommunikation
Kategorie 2:     Externe Kommunikation


Mit den Unterkategorien:
1.    Erklärfilm
2.    Virals / Social Media
3.    Imagefilm
4.    PR Case  (Case Dokumentation) es wird nicht der Case Film, sondern die Medienwirksamkeit des Cases bzw. des Footage-Materials bewertet, Voraussetzung ist Bewegtbild Coverage!! Print alleine reicht nicht!)
5.     Craft: Regie, Kamera, Schnitt, Cast
6.    Production Value
Budget (unter 5.000 € / unter 100.000 / über 100.000 €)

KLAPPE PR Filmfestival "Nachwuchs Förderpreis" powered by TARGOBANK, Düsseldorf

Als einziger Verband schreibt der Kommunikationsverband gemeinsam mit der TARGOBANK einen Förderpreis für den Nachwuchs aus. Angesprochen werden Studenten an Hoch- und Filmschulen, Nachwuchsregisseure, junge Kreative und Volontäre in TV Sendern, Filmproduktionen und Kommunikations-Agenturen, die nach dem 1. Juni 1985 geboren sind und aus D, A, CH kommen.
Beim Nachwuchs Förderpreis 2015 geht es um die Entwicklung einer Film-Idee zum Thema – „Was ist aus unseren Träumen geworden?“

Im Nachwuchsbriefing der TARGOBANK ist zu lesen: „Je erwachsener wir werden, desto „angepasster“ werden unsere Träume. Materielle und gesellschaftlich akzeptierte Dinge treten oft in den Vordergrund. Die wilden und verrückten Träume und Sehnsüchte geraten in Vergessenheit. Erst wenn man sich diese bewusst wieder in Erinnerung ruft, bemerkt man den Wandel und man stellt fest das die Grundmotivation oft noch existiert und überlegt, warum man sich den Traum eigentlich bisher nicht erfüllt hat?!? Wir möchten von den Nachwuchskreativen erfahren, wie Sie einen positiven Denkprozess und bestmöglich ein Handlungsanstoß initiieren würden!“

Die Einreichung von Nachwuchsideen & Filmbeiträgen ist im Zeitraum 20. April 2015 – 1. Juni 2015 möglich unter www.dieklappe.de.

Direktlink zur Meldung

DIE KLAPPE 2015 vergibt 38 mal Metall: 6 goldene, 10 silberne und 22 Bronze KLAPPEN

Die Jury des wichtigsten deutschsprachige Wettbewerbs für kommerzielle Filme aus D, A, CH ermittelte unter Vorsitz von Thomas Strerath, zukünftig Jung von Matt, für das Jahr 2015 insgesamt 68 Auszeichnungen

Hamburg, 17.04.2015 – Im Hauptwettbewerb von DIE KLAPPE für Werbeformate auf allen Kanälen (Faktor 2 im Kreativranking), votete die 27 köpfige Experten Jury, bei über 320 eingereichten Arbeiten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, insgesamt 68 Filme auf die Shortlist.

Alle KLAPPE Awards 2015 im Überblick (Anlage).

DIE „Große“ KLAPPE - Nachwuchswettbewerb für Werbefilme: Czar Film, Markenfilm und Soup produzierten die Nachwuchsfilme für die Marken Deichmann, Deutsche Bahn, Media Markt. Der Agenturnachwuchs dominierte auch in diesem Jahr den Nachwuchs­wettbewerb der KLAPPE für die Werbefilme.

Drei Spotideen aus deutschen Kreativschmieden wurden von der Jury aus rund 100 Einsendungen zur Produktion ausgewählt:

Titel:

„Public Viewing”

Kunde:

Deichmann SE, Andreas Conze

Filmidee:

Moritz Scholz, Scholz & Friends, Berlin

Agentur:

Matthias Schmidt, DDB, Berlin

Produktion:

Jan Fincke, Czar Film, Hamburg

Regie:

Peter Sand

 

 

Titel:

„Dialekt“

Kunde:

Deutschen Bahn Mobility Logistics AG, Ulrich Klenke

Filmidee:

Helge Hoffmann & Mike Scheider, Grey Düsseldorf

Agentur:

Götz Ulmer, Jung von Matt/Alster

Produktion:

Florian Beisert, Markenfilm, Hamburg

Regie:

Claas Ortmann

 

 

Titel:

„Wer will, der kriegt: Kaffeemaschine“

Kunde:

Media Markt Management GmbH, Thomas Hesse

Filmidee:

Lilli Charlotte Owsianowski, Miami Ad School Europa, Berlin

Agentur:

Florian Grimm, GGH Lowe, Hamburg

Produktion:

Stephan Fruth, Soup Film, Berlin

Regie:

Marco Kreuzpaintner

 

Als eindeutiger Gewinner wurde der Spot „Dialekt“ im Auftrag von der Deutschen Bahn vom Saalpublikum und der Fachjury mit der „Großen KLAPPE“ ausgezeichnet. Die Ideengeber des Siegerspots gewinnen 5 Tage New York inkl. den Besuch der NEW YORK SHOW℠ – World’s Best Advertising® am 21. Mai 2015.

Direktlink zur Meldung

30.03.2015 |

DIE PR KLAPPE 2015 - Unternehmenswerte emotional auf den Punkt gebracht!

mehr
23.03.2015 |

Der wichtigste deutschsprachige Wettbewerb für Film ist entschieden

mehr
19.03.2015 |

DIE "Große" KLAPPE 2015 - Der Nachwuchswettbewerb für Film

mehr
10.03.2015 |

Den besten Kaffee gibts beim KLAPPE Dreh für Media Markt

mehr
09.03.2015 |

DIE KLAPPE 2015 - verlängert Einreichungsfrist bis zum 17. März 2015

mehr
03.03.2015 |

Was haben Kühe mit dem Videoreisezentrum der Bahn zu tun?

mehr
24.02.2015 |

DIE “Große” KLAPPE 2015: Deutsche Bahn – Videoreisezentrum

mehr