Digital first!

„Bei Toyota leben wir die digitale Transformation!  Unsere integrierte,  kundenorientierte Marketing- und Kommunikationsstrategie für Europa sieht vor, dass wir viel flexibler und schneller auf Situationen im Markt bzw. die Zielgruppen reagieren können. Also digital first! Ein Thema, das dem Nachwuchs liegen sollte. Wir sind sehr gespannt auf Eure Ideen und freuen uns auf die Umsetzung!", kommentiert Sevilay Gökkaya das Engagement von Toyota Deutschland bei der "Großen" KLAPPE. Über Sevilay Gökkaya, General Manager Marketing, Toyota Deutschland GmbH: Das Interesse am Auto weckte ihr autoverrückter Vater. Heute verantwortet Sevilay Gökkaya den Marken­auftritt von Toyota in Deutschland.  Es gibt nur wenige Frauen bei ­Toyota in Europa, die eine ähnlich verantwortungsvolle Position bekleiden. Nach ihrem BWL-Studium startete sie ihre Karriere bei Hyundai Motor Deutschland. Dort verantwortete sie zuletzt Marketing und PR. 2011 übernahm Sevilay Gökkaya das Marketing von Citroën Deutschland bevor sie 2014 zu Toyota wechselte. Mit dem Nachwuchsbriefing 2017 stellt Toyota Deutschland dem Nachwuchs folgende Aufgabe: „Yaris Style  - Summer & Sunshine" Mit dem Toyota Yaris wenden wir uns an eine Zielgruppe in den „Late Twenties“ die digital unterwegs ist (ohne Smartphone geht nichts) und alles lieben, was Körper und Geist fit hält. Ihr Auto macht sie unabhängig und muss zu ihnen passen! Der Yaris ist ein Fashion Statement der Zielgruppe. Teilnahmebedingungen: Mitmachen können alle Kreativen an Hochschulen, in Agenturen, Marketingabteilungen und Produktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Also alle, die nach dem 30. März 1987 geboren sind! Eure Einreichungen macht Ihr bitte ausschließlich auf der KLAPPE Website bis zum 01. Februar 2017! HIER sind die Briefings. Ansprechpartner & Coach für Fragen zur Ideenentwicklung und Umsetzung sind: Toyota Deutschland GmbH Marketing: Dr. Stephan Pabst, Projektkoordinator Marketing Agentur Coach: Tim Stübane, Executive Creative Director / Managing Director , Ogilvy & Mather, Berlin Produktion: Jan Fincke, CZAR Film, Hamburg  

„Ich würde mich über eine Überraschung freuen“

Hamburg, den 9. November 2016 - „Ich würde mich über eine Überraschung freuen“ erklärt Gabriele Handel-Jung, Marketingleiterin der Deutschen Bahn AG, das Engagement bei dem Film Nachwuchswettbewerb DIE „Große“ KLAPPE. Nach 20 Jahren in führenden Positionen im Marketing der Bahn ist Gabriele Handel-Jung ein „alter Hase“, was Marketingstrategien und –umsetzung für den Mobilitäts- und Logistikdienstleister angeht. Unter ihrer Leitung hat sich die Bahn immer wieder mit emotionalen und aufmerksamkeitsstarken Bewegtbild Kampagnen der Öffentlichkeit gestellt und die Produkte des Konzerns höchst erfolgreich vermarktet. „Wir sind sowohl im TV und zuletzt auch online mit vielen Kampagnen unterwegs und sind für unsere Themen ein absoluter Know-how Träger für die filmische Umsetzung diverser Formate. Gerade dann erhofft man sich von Nachwuchskreativen frische Impulse und neue Denkansätze, auch was den Einsatz von neuen Formaten und Technologien angeht“, so Handel-Jung weiter. Das Briefing für den Nachwuchswettbewerb: Die Idee richtet sich an eine junge, mobile Zielgruppe. Entdecke die Bahn als Verkehrsmittel (sympathisch, lebendig, modern, authentisch). USP „flexible Nutzung von Zeit“ in Anlehnung an die aktuelle Fernverkehrskampagne „Diese Zeit gehört Dir“. ……. Das Briefing der Deutschen Bahn AG zum Download Zum Nachwuchs Team der Deutsche Bahn AG gehören Marketing: Georg van der Vorst, Leiter Sponsoring, Marketing- und Medienkooperationen, Deutsche Bahn AG Agentur Coach: Gerrit Zinke, Executive Creative Director, thjnk Hamburg Produktion: Stephan Fruth, Soup Film, Berlin
Teilnahmebedingungen: Mitmachen können alle Kreativen an Hochschulen, in Agenturen, Marketingabteilungen und Produktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Also alle, die nach dem 30. März 1987 geboren sind! Eure Einreichungen macht Ihr bitte ausschließlich auf der HIER bis zum 01. Februar 2017!

Kreation hat eine übergeordnete Rolle

Mit dem Nachwuchswettbewerb DIE „Große“ KLAPPE zeichnet der Kommunikationsverband e.V. seit 2008 die kreativsten Bewegtbild Arbeiten von Junioren aus D, A, CH aus. Briefing von Deutsche Bahn, Rewe und Toyota Hamburg, den 11.10.2017 - „Kreation und relevanter Content sind das A und O von Kampagnenerfolgen“, kommentiert Katharina Stinnes, Geschäftsführerin des Veranstalters, die Motivation des Verbandes für den Wettbewerb in Sachen Nachwuchs. „Gemeinsam mit Werbetreibenden, Agenturen und Produktionen motivieren wir den kreativen Nachwuchs an Hochschulen und in Agenturen, Mut zu beweisen und zu experimentieren, neue Wege zu gehen und sich Gedanken zur Veränderung des Bewegtbildes zu machen. Die mobile Nutzung steigt mit derselben Geschwindigkeit, wie die Aufmerksamkeitsspanne beim Nutzer schwindet. User wechseln zig Mal am Tag zwischen PC, TV und Smartphone. Das sind Faktoren, die der Kreation eine übergeordnete Rolle einräumen und die bei der Entwicklung einer Idee eine Rolle spielen müssen!“ so Stinnes weiter. Der Nachwuchswettbewerb DIE „Große“ KLAPPE 2017 ist die Chance für junge Nachwuchstalente, die Kreation in den Vordergrund zu stellen. Zeigt den alten Hasen,  dass ihr es drauf habt! Berücksichtigt das Nutzerverhalten TV /  online und versucht NICHT die alten Pfade weiter auszutreten.  Ab dem 15. Oktober 2016 könnt Ihr die Briefings in ganzer Länge von unserer Seite www.dieklappe.de downloaden. Wichtig: Ihr müsst euch nicht für eine Marke entscheiden, ihr könnt für jede Marke Ideen liefern! Deutsche Bahn AG Marketing: Georg van der Vorst, Leiter Sponsoring, Marketing- und Medienkooperationen, Deutsche Bahn AG Agentur Coach: Gerrit Zinke, Executive Creative Director, thjnk Hamburg Produktion: Soup Film, Berlin Das Briefing: Die Idee richtet sich an eine junge, mobile Zielgruppe. Entdecke die Bahn als Verkehrsmittel (sympathisch, lebendig, modern, authentisch). USP „flexible Nutzung von Zeit“ in Anlehnung an die aktuelle Fernverkehrskampagne „Diese Zeit gehört Dir“. ……. Das Briefing zum Download REWE Markt GmbH: „ja!“ Marketing: Florian Königsbüscher, Funktionsbereichsleiter Marketing Eigenmarken Vollsortiment National, REWE Markt GmbH Agentur Coach: Alexander Reiss, Executive Creative Director, Saatchi & Saatchi, Düsseldorf Produktion: Markenfilm, Hamburg Das Briefing: Sparkönig statt Erbsenzähler!  ja! bedeutet “clever günstig und hochwertig einkaufen”. Und dabei mit über 600 Produkten – vom Fruchtjoghurt bis zum frischen Pizzateig – auf nichts verzichten zu müssen. Dank der Qualität und Auswahl zum Discounter-Preis, kann man sich den Weg (die Zeit) zum Discounter sparen und gleich alles bei REWE einkaufen. ……. Das Briefing zum Download Toyota Deutschland GmbH: „Yaris Style  - Summer & Sunshine Marketing: Dr. Stephan Pabst, Projektkoordinator Marketing Agentur Coach: Tim Stübane, Managing Director/Executive Creative Director, Ogilvy & Mather, Berlin Produktion: CZAR Film, Hamburg Das Briefing: Zielgruppe sind die gut vernetzten „Late Twenties“ (ohne Smartphone geht nichts), die auf alles Wert legen, was Körper und Geist fit hält. Die schönen Dinge des Lebens umgeben sie. Ihr Auto macht sie unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln und es muss zu ihrem Style passen! ……. Das Briefing zum Download So geht’s weiter: Die Coaches, die Produktionen und natürlich die Auftraggeber sichten die eingegangenen Ideen und gemeinsam wählen sie die Besten aus. Wurde Eure Idee ausgewählt, wird der Coach – falls erforderlich -  bei den letzten Anpassungen Euer Sparringspartner sein. Dann geht es in die Produktion, bei der Ihr natürlich dabei seid! Der Film wird im März bei der Jurysitzung von DIE KLAPPE der Fachjury vorgestellt und anschließend in den sozialen Netzen für Votings freigegeben. Bei der Preisverleihung am 6. April 2017 in Hamburg werden die Filme dem Saalpublikum gezeigt, das ebenfalls seine Meinung abgeben wird. Welcher Film am Ende gewinnt, entscheiden die Jury & das Saalpublikum & die Online-Votings! Also Vollgas beim Liken und Sharen!! Übrigens: Mitmachen lohnt sich! Es winken nicht nur Ruhm und Ehre, sondern der/die Gewinner – ihr dürft mit 2 Personen als Team mitmachen – reisen vom 15. bis 21. Mai 2017 auf unsere Kosten zu den NY Festivals. Teilnahmebedingungen: Mitmachen können alle Kreativen an Hochschulen, in Agenturen, Marketingabteilungen und Produktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Also alle, die nach dem 30. März 1987 geboren sind! Als Einreichungen erwarten wir eure Idee/Ideen als Skript, die Einreichung erfolgt ausschließlich auf der KLAPPE Website und zwar bis zum 1. Februar 2017! Hier: Kontakt und Rückfragen: BDW Service- und Verlagsgesellschaft Kommunikation mbH Katharina Stinnes Tel: +49 40.41 917-787 (Fax -790) k.stinnes@kommunikationsverband.de

6. DIE KLAPPE – DAS PR Filmfestival 2016 ‐ Jury vergibt 3 x GOLD, 7 x Silber und 13 x Bronze

Hamburg, den 08. September 2016 – Insgesamt 101 Filme aus der Unternehmenskommunikation wurden im Jahr 2016 von der 12 köpfigen Fachjury (Vorsitz: Götz Ulmer, Jung von Matt/AG) unter dem Aspekt Kommunikationsstrategie, kreative Idee und Umsetzung, Zielgruppenaffinität und Erfolg bewertet. Beim PR Filmfestival geht es um die Bewertung von Filmbeiträgen aus der Unternehmenskommunikation die im Jahr 2015/16 produziert und  öffentlich oder intern gezeigt wurden. Die Jury vergab 2016 3 x Gold, 7 x Silber und 13 PR Klappen in Bronze, die am 8. September 2016 im Rahmen der Award Gala mit „Winner Dinner“ im geschichtsträchtigen Meistersaal in Berlin Mitte verliehen wurden. Die PR KLAPPEN in Gold gingen an: in der Kategorie: Externe Kommunikation: Für den Film: „#heimkommen”, EDEKA , JvM, tempomedia filmproduction Für den PR Case: „Begegnungen“, Aktion Mensch e.V., Kolle Rebbe, tempomedia filmproduction Für den PR Case: „Is mir egal“, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), JvM, Stereo Films Alle Gewinner im Überblick und als PDF zum Download Die Fotos des Abends: PR Filmfestival 2016 - Winner Dinner PR Filmfestival 2016 - After Show Insgesamt 72 Unternehmen (gegenüber 40 im Vorjahr) stellten Filme aus der Unternehmenskommunikation auf den Prüfstand Fach‐Jury unter der Leitung von Götz Ulmer, Jung von Matt. Darunter Unternehmen wie u.a.: ARD, Aktion Mensch, Alfred Kärcher, Anheuser‐Busch InBev, AS&S Radio, AUDI, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), BMW AG, BURGER KING Deutschland, Canon Deutschland, Carl Zeiss, Central Krankenversicherung, Coca‐Cola, Covestro Deutschland, Daimler, Deutsche Bahn, Deutsche Golf Sport GmbH, Deutsche Telekom, Deutscher Anwaltsverein, DWS Investments, Eckes‐Granini Deutschland GmbH, EDEKA, F.A.Z, Haufe‐Lexware, Hornbach Baumarkt, IBM Deutschland, IKEA Deutschland, Janssen Cilag, LEGO, MAN Truck & Bus, Media Markt, Messe Frankfurt, Mozilla Corporation, PENNY‐Markt, RWE, Sächsische Staatskanzlei, Siemens, Swisscom, Telekom, thyssenkrupp, Vaillant Group, Volkswagen, ZDK ‐ Gesellschaft Demokratische Kultur, ZF Friedrichshafen. „Am Erfolgreichsten waren die Filme, die Zielgruppen relevante, redaktionelle Inhalte mit großer Hingabe an die Kreation und das Handwerk umgesetzt haben! Die Grenzen zur Werbung sind fließend und wir sehen immer mehr integrierte Cases“, kommentiert Katharina Stinnes, Geschäftsführerin des Veranstalters, die Entwicklung der Bewegtbildkommunikation aus der Unternehmenskommunikation. Zum „Winner Dinner“, das von Götz Ulmer, Jung von Matt/AG moderiert wurde, kamen rund 120 Preisträger und persönlich geladene Gäste aus Unternehmen und Agenturen. Zur PR Film Festival Jury 2016 gehörten: Maike Fuest, eBay Corporate Services Stephan Jaekel, Stage Entertainment Christian Maas, mobile.de Daniel Neuen, PR‐Report Martin Pack, RWE Group Business Services Lennart Reip, MHoch4 Sonia Rutha, Silver Sea Cruises Barbara Schmidt, Cineteam Mediaworks Götz Ulmer, Jung von Matt AG Mirco Völker, Fischer Appelt Play Christian Weishuber, Allianz Gerrit Zinke, ECO, thjnk

DIE KLAPPE 2017 - DER wichtigste Wettbewerb für Werbefilme aus D, A, CH

...wird 2017 zum 37sten Mal vom Kommunikationsverband e. V. ausgeschrieben. Die Einreichung von Filmen kann auf der KLAPPE Seite ab dem 9. Januar 2017 bis zum 10. März 2017 erfolgen. Die Preisverleihung findet am 06. April 2017 im Theater Kehrwieder in Hamburg statt. DIE KLAPPE 2017 - DAS PR Filmfestival für Filme aus der Unternehmenskommunikation wird 2017 zum 7ten Mal vom Kommunikationsverband e. V. ausgeschrieben. Die Einreichung von Filmen kann auf der KLAPPE Seite ab dem 3. April 2017 bis zum 31. Mai 2017 erfolgen Die Preisverleihung findet 14. September 2017 in Berlin statt.

DIE „Große“ KLAPPE 2016 – geht an den Film „Made of Music“ für Deichmann

Die Jury des wichtigsten deutschsprachigen Wettbewerbs für kommerzielle Filme aus D, A, CH und das Publikum im Internet favorisierte die Filmidee von Jörg van der Vegte und Vinzent Globits - Produktion Markenfilm Hamburg,  04.07.2016  – Insgesamt gingen drei Nachwuchsfilme für drei große Marken an den Start.  Die Aufgabe für den Nachwuchs:  Media Markt suchte nach einem Spielepraktikanten, Vodafone promotete die Unabhängigkeit von der Steckdose mit einer Powerbank und Deichmann stellte seine Festival Kollektion für Parooka Ville vor. Heraus kam: „Der beste Nachwuchsjahrgang seit Jahren!“, so beschrieb Jamal Khan, Präsident des Kommunikationsverbands die vorgestellten Arbeiten, die 2016 mit Hilfe der Produktionen, CZAR, Markenfilm und Soup Film - wie immer mit großem Aufwand und viel Engagement - produziert wurden.  Die Bewertung der drei Nachwuchsarbeiten erfolgte zum einen Teil von der KLAPPE Jury 2016 und außerdem über die sozialen Netze.  Am Ende konnte sich der Film „Made of Music“ für den Auftraggeber Deichmann durchsetzen. Titel:              “Made of Music” Kunde:                    Deichmann SE, Andreas Conze Filmidee:                Jörg van der Vegte und Vinzent Globits, Jung von Matt Agentur:                 Götz Ulmer, Jung von Matt Produktion:           Florian Beisert, Markenfilm, Hamburg Kamera/Regie:     Alexander de Lukowicz, Max Kempe Schnitt:                   Max Kempe Producer:               Lisa Hadeler Post:                        Henning Westerwelle, INFECTED Sound Design:       Nikolaus Grunert, not a machine Titel:                  “Der Spielepraktikant“ Auftraggeber:        Media Markt, Sascha Glock Filmidee:                Jeannette Bohne, DDB Düsseldorf Agentur:                 Matthias Storath, Heimat Berlin Produktion:           CZAR Film, Berlin Regie:                     Martina Plura Kamera:                 Monika Plura Schnitt:                  Gerwin Lucas / Erik Dornblut Producer:              Vincent Taeger Sound Engineer: David Arnold Musik:                   „Courage“ Mark Petrie c/o audioagency GmbH Titel:             “Gefangen“ Auftraggeber:      Vodafone, Anne Stilling Filmidee:              Daniel Otterbein & Paulina Aumann, GGH Lowe Agentur:               Ton Hollander, BBDO Proximity Produktion:         Soup Films, Berlin Producer:             Britta Liesen Regie:                   Martin Richter Kamera:               Oliver Leutnecker Schnitt:                Tim Peters Musik:                  TRO Post:                      Pirates 'n Paradise Die Ideengeber des Siegerspots „Made of Music“ Jörg van der Vegte und Vinzent Globits, Jung von Matt wurden vom Kommunikationsverband e.V. mit der „Großen KLAPPE“ ausgezeichnet: Jörg und Vinzent über sich selbst: „Der eine – Jörg (22) - aus Nordhorn, einem Kuhdorf an der holländischen Grenze. Der andere Vinzent (26) aus Wien, einer größeren Stadt an der Donau. Sie wollten weder Käse herstellen, noch Dirigent werden und haben deshalb ihr Glück in der Kommunikation gesucht . Der eine wurde Grafiker, der andere Texter. So verschlug es sie nach Hamburg. Bei Jung von Matt verdienen sie ihr Täglich Brot und krönen es wahlweise mit einer Scheibe Wurst. Oder auch gerne mit dem einen oder anderen Award. DIE „Große“ Klappe bietet jungen Kreativen hierfür beste Voraussetzungen. Denn der Wettbewerb fordert Mut zu radikalem Denken und Respektlosigkeit gegenüber dem Gelernten. Hier gilt es im Bewegtbild – wie in jedem anderen Format – eine starke Idee in einer gute Geschichte zu verpacken.“